Nein – es ist kein Aprilscherz gewesen – anstatt brav Schokoladen-Osterhasen und bunte Eier zu suchen – suchten und fanden neun hochmotivierte Reiterinnen – und REITER – Wege zu einem gefühlvolleren Reiten.

Selbst Regen und Biese (Schweizer Wind, angereichert mit viel kaltem Sauerstoff aus dem Alpenbereich) konnten uns alle nicht erschüttern. Mangels Reithalle strotzten wir tapfer dem Wetter und verbrachten den Tag draussen auf dem Reitplatz.

Nach einer Dressur-Einheit am Vormittag folgte ein leckeres, gemeinsames Mittagessen (ein Dank an Martin, den Chefkoch), Theorie zum besseren Verständnis der Biomechanik von Mensch und Pferd.

Der Nachmittag war gespickt mit vielen Gymnastikeinheiten mit und ohne Geräte wie Balimo, Flexi-Bar, Fränklin-Bällen u.a.

Es hat viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf eine Fortsetzung im Herbst.